Gruppentherapie

Redcord Slingtraining |  Beckenbodentraining | Medizinisches Rückentraining | Funktionelles Kraft- und AusdauertrainingNordic WalkingPilates | Sturzprophylaxe | Yoga | Qi Gong

Redcord Slingtraining

Der Redcord Schlingentrainer ist ein Trainingsgerät, an dem instabile Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden.
Durch die intensive Ansteuerung von globaler oberflächlicher und lokaler tiefliegender Muskulatur, wird die neuromuskuläre Kontrolle optimiert und es kommt zu einer Wiederherstellung von gespeicherten funktionellen Bewegungsmustern.
Das heißt: Die richtigen Muskeln…zum richtigen Zeitpunkt…in der richtigen Stärke!
Die Intensität kann stufenlos und ganz einfach von sehr leicht bis sehr schwer durchgeführt werden und somit optimal für jeden angepasst werden.
Ein einmal wöchentliches Training mit Redcord wird Ihre körperliche Leistungsfähigkeit spürbar positiv verändern!

Voraussetzung: Keine akuten Schmerzen

Das Redcord Schlingentraining wird auf ärztliche Verordnung durchgeführt (Verordnung: Physiotherapie in der Gruppe à 60 Minuten). Der Eigenanteil beträgt pro Einheit, je nach Krankenkasse, zwischen 4€ und 6 €.

Kurszeiten: siehe aktuell/vorbei
6 Einheiten à 60 Minuten (1x wöchentlich) mit max. 6 Personen

fumi_22-10-2016_151124_web

Beckenbodentraining

Der Beckenboden besteht aus mehreren Muskelschichten und bildet den „Boden“ des knöchernen Beckens. Er trägt die Last der Bauchorgane und spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Harn- bzw. Stuhlinkontinenz sowohl bei Frauen als auch bei Männern.

Eine Abschwächung (Insuffizienz) dieser Muskulatur (z.B. nach Bauchoperationen, Entbindung, Gebärmuttersenkung) kann neben Kontinenzproblemen auch zu Schmerzen im Bereich des Beckens und der unteren Lendenwirbelsäule führen.
Die Physiotherapie bietet hierfür ein gezieltes Kräftigungsprogramm (Beckenbodentraining) an, das zum einen der Vorbeugung (Prävention) und zum anderen der Behandlung solcher Beschwerden dient.
Das Beckenbodentraining wird bei uns entweder im Rahmen der Physiotherapie oder als Gruppentherapie angeboten und ist über eine ärztliche Verordnung mit der Krankenkasse verrechenbar.

Kurszeiten: siehe aktuell/vorbei
6 Einheiten à 60 Minuten (1x wöchentlich) mit max. 6 Personen

Medizinisches Rückentraining

Das medizinische Rückentraining wird als Gruppentherapie zu maximal sechs Personen in den Räumlichkeiten des Vithera in Abendkursen angeboten.
In fünf Einheiten wird den Teilnehmern der Aufbau und die Funktion der Wirbelsäule und der umgebenden Strukturen erläutert. Auch die Wahrnehmung und das bewusste Bewegen der Wirbelsäule, des Beckens und der Rumpfmuskulatur sind ein wesentlicher Bestandteil des Trainings.
Weiters werden verschiedenste Übungen sowohl mit als auch ohne Einsatz von Therapiegeräten zur Kräftigung, vor allem der Rumpfmuskulatur, erarbeitet.
Ziel ist es, Sicherheit im Umgang mit dem eigenen Körper zu erlangen. In der Gruppe wird gefördert, wie man das Bewusstsein für eine „richtige Haltung“ entwickelt und das Verhalten mit eventuell auftretenden Schmerzen und Problemen im Alltag erlernt.
Mit einer Verordnung vom Arzt für „Wirbelsäulen-Gruppe“ wird ein Teil der Kosten von den Krankenkassen rückerstattet.

Kurszeiten: siehe aktuell/vorbei
6 Einheiten à 60 Minuten (1x wöchentlich) mit max. 6 Personen

Funktionelles Kraft- und Ausdauertraining

Im Funktionellen Training trainiert man vor allem in Muskelketten (-gruppen) und nicht wie im klassischen Krafttraining meist isoliert nur einen Muskel. Diese Art von Training hat eine sehr hohe Alltagsrelevanz, da größtenteils in Grundbewegungsmustern trainiert wird (Kniebeuge, Ausfallschritte, Druck- und Zugübungen). Funktionelles Training ist prinzipiell für jeden Trainierenden geeignet, da die Intensität der einzelnen Übungen individuell angepasst werden kann.
Voraussetzung ist jedoch eine gewisse Grundfitness!

Kurszeiten: siehe aktuell/vorbei
8 Einheiten à 60 Minuten (1x wöchentlich) mit max. 10 Personen

NORDIC WALKING

Nordic Walking ist ein feststehender Begriff für eine bestimmte Fortbewegungsart des Gehens mit Stöcken, die beinahe jeder ausüben und leicht erlernen kann.
Mit Hilfe des Stockeinsatzes erreichen Sie gegenüber dem normalen Gehen einen höheren Trainingseffekt und verringern gleichzeitig die Belastung Ihrer Gelenke. Durch gleichzeitige Kräftigung von Skelettmuskulatur und Herzkreislaufsystem steigern Sie so Ihre allgemeine körperliche Belastbarkeit im Alltag. Die Sauerstoffaufnahme im Blut erhöht sich und die Fettverbrennung wird angeregt, so dass sich diese Sportart ideal zur Gewichtsabnahme eignet. Weitere Trainingseffekte sind eine verbesserte Beweglichkeit und Linderung vor allem chronischer Schmerzen.
Nordic Walking kann unter Anleitung durch unsere Physiotherapeuten mit entsprechender Zusatzqualifikation vom Einsteiger bis zum Leistungssportler angepasst durchgeführt werden. Die Trainingsintensität wird dabei individuell dosiert.
Eventuell notwendige Kompensationsstrategien aufgrund akuter oder chronischer Beschwerden des Bewegungsapparats werden gemeinsam mit Ihrem Therapeuten erarbeitet. Im Einzeltraining oder in der Gruppe werden Sie angeleitet, Übungssequenzen zur Kräftigung, Dehnung und Koordination eigenständig durchzuführen.
Das Vithera-Team berät Sie gerne bei weiteren Fragen zu diesem Thema.

PILATES

Pilates ist ein ganzheitliches Krafttraining, das in jedem Alter ausgeführt werden kann. Diese Trainingsmethode, die der Deutsche Joseph Pilates entwickelt hat, besteht aus verschiedenen Übungen, die sowohl Körper als auch Geist trainieren.

Wichtige Prinzipien der Pilates-Methode sind:

  • Atmung: Tanken von Lebensenergie für Geist und Körper
  • Konzentration: Lenken der Aufmerksamkeit auf die Bewegungsausführung
  • Kontrolle: Verbindung von Geist und Körper
  • Zentrierung: Schulung des Kraftzentrums im Körper, das Powerhouse
  • Präzision: Spezifisches Training aller Muskeln
  • Bewegungsfluss: Verknüpfung von Alltagsbewegungen und Pilates
  • Entspannung: Bewusstes Lösen von Muskelverspannungen

Durch die Pilatesübungen lernen wir:

  • abgeschwächte Muskulatur zu kräftigen
  • verkürzte Muskulatur zu dehnen
  • die Haltung zu verbessern
  • das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist wieder herzustellen

Gearbeitet wird in einem langsamen, fließenden Bewegungsrhythmus. Dabei wird vor allem auf die Präzision der Bewegung großen Wert gelegt.
Komplexe Dreh- und Kräftigungsübungen bauen die Tiefenmuskulatur auf, stärken die Körpermitte und helfen so, stressbedingte Muskelverspannungen zu lösen. Bauch und Rückenmuskeltraining bilden einen wichtigen Schwerpunkt der Pilates-Methode. Wichtig ist, die Übungen nicht zu erledigen, sondern zu durchleben.
Pilateskurse sind immer mittwochs von 18.30 bis 19.30 und von 19.30 bis 20.30 für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Für die Beantwortung weiterer Fragen steht Ihnen das Vithera-Team gerne zur Verfügung.

Sturzprophylaxe

Stürze sind eine der häufigsten Ursachen für die Pflegebedürftigkeit älterer Menschen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Hälfte aller über 70-Jährigen bereits einmal oder mehrmals gestürzt sind.
Risikofaktoren dafür sind, gerade bei älteren Menschen, Nebenwirkungen von Medikamenten, Muskelschwäche, reduzierte Mobilität, vermindertes Sehvermögen, Gang- und Gleichgewichtsprobleme.
Unter Sturzprophylaxe versteht man in der Physiotherapie verschiedenste Maßnahmen zur Vermeidung von Stürzen und zum Erhalt der Selbstständigkeit.
In Gruppen oder in der Einzeltherapie wird am Erhalt der Beweglichkeit, der Koordination, dem Gleichgewicht und auch an der Kraft der Muskulatur gearbeitet. Auch die entsprechende Versorgung mit Hilfsmitteln, das Erarbeiten eines Notfallmanagements und die Analyse bzw. Anpassung der Wohnung/des Hauses gehören mit zur Therapie.
Ziel ist es, den Patienten wieder Sicherheit in ihrem Alltag zu geben und das Auftreten bzw. die Häufigkeit von Stürzen zu verringern.
Derzeit wird die Sturzprophylaxe im Vithera nur als Einzeltherapie im Rahmen der Physiotherapie à 30 Minuten angeboten. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit des Starts einer Gruppentherapie (Verordnung: Physiotherapie in der Gruppe).

YOGA

Yoga im Vithera, eine Insel der Entspannung

Das dem westlichen Menschen angepasste Yoga ist das „Hatha-Yoga“. Diese Yogaart beinhaltet vorwiegend Körperübungen (Asanas), die mit geistigen Aspekten verknüpft werden. Spezielle Atemübungen und Meditation runden die Yogaeinheit ab und streben ein „Körper-Seele-Geist-Gleichgewicht“ an.

Stressabbau, Tiefenentspannung und verbesserte Beweglichkeit sind positive Wirkungen durch Yoga. Weitere Wirkungen wie Linderung von Rückenschmerzen, Schlafstörungen, chronischen Kopfschmerzen oder Reduzierung der Symptome bei Asthma bronchiale und Herzinsuffizienz bzw. eine verbesserte Blutdruckregulation sind durch wissenschaftliche Studien bereits belegt worden.

Unsere Yogaabende finden jeden Montag von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr statt. Ein Schnupperabend ist kostenfrei. Ein Yoga-Kurs umfasst 5 Yogaabende und kostet 55,00 €. Der Yogakurs ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

Mitzubringen ist nur eine bequeme Bekleidung, in der sie sich gut bewegen können.
Weitere Informationen erhalten Sie von unserem Vithera-Team.

Qi Gong

Laut TCM (Traditioneller Chinesischer Medizin) ist Qi Gong die Kunst, den Energiefluss im Körper, der durch Faktoren wie z.B. Stress, Bewegungsmangel, schlechte Ernährung negativ beeinflusst wird, zu harmonisieren und stärken („Qi“: Lebensenergie/Kraft/Atem, „Gong“: Kunst/Fähigkeit/Arbeit).

Sie wird in China seit Jahrtausenden zur Erhaltung und Förderung von Gesundheit bzw. Vitalität angewandt und kann von Menschen jeden Alters durchgeführt werden. Auch Menschen mit geistiger und körperlicher Beeinträchtigung können davon profitieren.

Alle bestehenden Qi Gong-Arten zeichnen sich grundsätzlich durch ruhige und dynamische Übungen aus, bei denen der Atemfluss eine sehr große Rolle spielt. Die Bewegungen stellen eine Mischung aus Gymnastik, Meditation und Kampfsport dar, die im Zeitlupentempo durchgeführt werden.

Ruhige Übungen, bei denen der Körper nicht bewegt wird, sind auf die Verbesserung der Körperhaltung sowie Körperausrichtung im Raum ausgerichtet. Sie beinhalten auch eine kurze, stille Meditation.

Dynamische Übungen steigern die Gelenksbeweglichkeit, kräftigen und dehnen die Muskulatur und verbessern das Gleichgewichtsvermögen bzw. die Muskelkoordination. Ziel ist es dabei, die Bewegungen ruhig, gleichmäßig, anmutig und möglichst synchron mit der Atmung auszuführen.

Die Vorstellungskraft wird während der Bewegungsübungen beispielsweise durch Nachahmung von Tierbildern verbessert, indem sie sowohl auf den Körper als auch dessen Umgebung gerichtet ist. Mit deren Hilfe ist es möglich, eine Steigerung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens (der Körper wird gleichermaßen belebt und beruhigt), Förderung der Konzentrationsfähigkeit und Stärkung des Immunsystems zu erreichen.

Der Qi Gong Kurs findet zur Zeit nicht statt.
Informationen erhalten Sie gerne von unserem Vithera-Team (Ansprechpartner ist Herr Pöppl).